Chirurgische Klinik IV - Endokrine Chirurgie

Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie

In der Chirurgische Klinik IV für Endokrine Chirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg hat die Schilddrüsen- und Nebenschildrüsenchirurgie eine lange Tradition. Seit 2014 sind wir zudem das einzige durch die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGAV) zertifizierte Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie in Niederbayern. Voraussetzung hierfür ist neben einer hohen Operationszahl auch eine Qualitätssicherung von Behandlungsprozessen und Ergebnisqualität. 

Damit wir eine individuell abgestimmte Therapie anbieten können, erfolgte bei jedem Patienten in unserer Sprechstunde eine Ultraschalluntersuchung. Ergänzend bieten wir, wenn indiziert, die Option einer Feinnadelpunktion – also einer ambulanten Punktion der Schilddrüse. Hierdurch können im Ultraschall auffällige Befunde umfassen abgeklärt werden. Anhand der gesamten Untersuchungsergebnisse wird dann, in Abstimmung mit unseren Patienten, die weitere Therapie empfohlen.

Wir sind ein Team mit jahrelanger Erfahrung auf dem Gebiet der Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie. Die persönliche Betreuung unserer Patientin ist uns dabei sehr wichtig. Sie finden unten aufgeführt weitere Informationen. Zudem informieren wir Sie gerne regelmäßig über unserem Newsletter über neue Entwicklungen sowohl bezogen auf unsere Klinik für Endokrine Chirurgie als auch in der aktuellen Literatur.
 


Unser Behandlungsspektrum

  • Schilddrüsenerkrankungen
    • Gutartige Veränderungen (Kropf/ Struma, Knoten, Überfunktion, Morbus Basedow, Hashimoto Thyreoiditis)
    • Bösartige Veränderungen (Schilddrüsenkrebs)
  • Nebenschilddrüsenerkrankungen
    • Primärer Hyperparathyreoidismus
    • Sekundärer Hyperparathyreoidismus
  • Erblich bedingte Erkrankungen der endokrinen Drüsen (z.B. MEN 1 oder MEN 2)
     

Operative Expertise

  • Ultraschalluntersuchung an Schilddrüse und Nebenschilddrüse durch den Operateur; Elastographie und KM-Sonographie möglich
  • Mikrochirurgische Operationstechniken (Lupenbrille, Mikroinstrumente)
  • Minimal-invasive Operation
  • Krebseingriffe mit regionaler Lymphknotenentfernung am Hals und oberem Mediastinum
  • Wiederholungs- und Rezidiveingriffe
  • Intraoperatives Neuromonitoring (diskontinuierlich oder kontinuierlich)
  • Bestimmung des Parathormones während der Operation
  • Schnellschnittuntersuchungen während der Operation
  • Kryokonservierung von Nebenschilddrüsengewebe
     

Qualitätsstandards

  • Postoperative HNO-ärztliche Untersuchung
  • Postoperative Kontrolle der Nebenschilddrüsenfunktion
  • Qualitätssicherungsdatenbank (StuDoQ)
  • Interdisziplinäres Tumorboard
     

Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie

Die Chirurgische Klinik IV für Endokrine Chirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg ist von der Chirurgischen Arbeitsgemeinschaft für Endokrinologie in der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV - CAEK) als erstes Niederbayerisches Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie zertifziert worden.