Ernährungsmedizin

Nahrung macht nicht nur satt und glücklich, sondern beeinflusst auch maßgeblich unsere Gesundheit. Eine ausgewogene Ernährung mit reichlich Obst und Gemüse, vollwertigen Kohlenhydraten und wenig Fett und Zucker sowie richtiges Trinken bilden den Grundstein für unsere Leistungsfähigkeit. Schlechte Essgewohnheiten können im Gegenzug Übergewicht und längerfristig verschiedene ernährungsbezogene Erkrankungen begünstigen.
Gerade in der westlichen Welt hat das Überangebot an kalorien-, fett- und (frucht-)zuckerreichen Nahrungsmitteln dazu beigetragen, dass Erkrankungen wie Adipositas (Übergewicht), Diabetes (Zuckerkrankheit), Gicht und/oder Fettlebererkrankungen immer weiter zunehmen. Und auch Unverträglichkeiten gegen einzelne Nahrungsbestandteile, wie beispielsweise Milchzucker (Laktasemangel), Fruchtzucker, Sorbit und Histamin oder den Getreidebestandteil Gluten (Zöliakie), steigen.
In der Ernährungsmedizin der Medizinischen Klinik in Vilsbiburg sind wir auf die Abklärung solcher Nahrungsmittelunverträglichkeiten spezialisiert. Hierzu werden beispielsweise sogenannte Atemtests eingesetzt, bei denen durch Bestimmung der Wasserstoffkonzentration in der Ausatemluft eine Unverträglichkeit von Milch- und Fruchtzucker sowie von Sorbit festgestellt werden kann. Besonderes Fachwissen besteht zudem in der Behandlung ernährungsbedingter Erkrankungen wie Diabetes.


Schwerpunkte und Besonderheiten

Das Ernährungsteam am LAKUMED Krankenhaus Vilsbiburg besteht aus Diabetologen, Internisten mit ernährungsmedizinischer Weiterbildung, Diätassistentinnen und Diabetesberaterinnen/-assistentinnen.

Leistungsspektrum

Behandelte Erkrankungen

  • Adipositas (Übergewicht)
  • Erhöhter Cholesterinspiegel (Hypercholesterinämie)
  • Hyperlipidämie
  • erhöhter Harnsäurespiegel (Hyperurikämie)
  • Gicht
  • Laktoseintoleranz (Milchzuckerunverträglichkeit)
  • Fruktosemalabsorption (Fruchtzuckerunverträglichkeit)
  • Sorbitintoleranz (Sorbitunverträglichkeit)
  • Histaminintoleranz
  • Zöliakie (Sprue, Weizenproteinunverträglichkeit)

Diagnostik- und Therapieverfahren

  • H2-Gasanalyse (Untersuchung auf Nahrungsmittel-Unverträglichkeit)
    • Laktose (Milchzucker-Unverträglichkeit)
    • Fruktose (Fruchtzucker-Unverträglichkeit)
    • Sorbit (Unverträglichkeit gegen den Konservierungsstoff Sorbitsäure)
    • Glukose (bakterieller Dünndarm-Überwuchs)
    • Laktulose (Bestimmung der Transitzeit im Dünndarm, Nachweis von Methan-produzierenden Dickdarmbakterien)
  • Ernährungsanalyse
  • Diätberatung