Veranstaltungen

Einlagerung von Stammzellen aus Nabelschnurblut

Informationen und persönliche Beratung am 2. Mai am Krankenhaus Vilsbiburg

KrankenhausVilsbiburg

Am Donnerstag, 2. Mai bietet die Firma eticur) für werdende Eltern eine persönliche, unverbindliche und kostenlose Beratung zum Thema Einlagerung von Stammzellen aus der Nabelschnur am Krankenhaus Vilsbiburg an.

Wenn ein Kind zur Welt kommt, wird die Nachgeburt meist komplett entsorgt. In der Plazenta und der Nabelschnur sind aber wertvolle Stammzellen enthalten, die damit verloren gehen. Schon heute werden diese Stammzellen bei rund 80 Erkrankungen als Standardtherapie eingesetzt. Wird das Nabelschnurblut gespendet, können damit beispielsweise Leukämiepatienten behandelt werden. Eltern können aber auch dem eigenen Kind seine Stammzellen für die Zukunft sichern, um sowohl Erkrankungen des blutbildenden Systems zu behandeln, als auch für einen Einsatz im Bereich der regenerativen Medizin.

Die Einzelgespräche finden am Donnerstag, 2. Mai im Speiseraum Lakusin am Krankenhaus Vilsbiburg statt. Eine Anmeldung ist bis zum 30. April unter der Telefonnummer der Frauenklinik (08741/ 60-3181) möglich. Weitere Beratungstermine im Jahr 2019 sind: 4. Juli, 5. September und 7. November.