Veranstaltungen

Osteoporose – Prävention, Diagnose und Behandlung

Dr. Thomas Lorenz spricht im Gesundheitsforum an der vhs Vilsbiburg über Symptome und Behandlung von Osteoporose

AlleStandorte

Unterschreitet die Knochendichte einen bestimmten Wert, wird von Osteoporose gesprochen. Besonders Frauen nach der Menopause sind von der Erkrankung betroffen – Schätzungen zufolge jede siebte Frau zwischen 50 und 60 Jahren. Doch auch Männer können unter Osteoporose, deren Risiko mit zunehmendem Alter rasant ansteigt, leiden. Oftmals bleibt die Erkrankung lange Zeit unbemerkt – bis sie durch Rückenschmerzen, eine Verminderung der Größe oder unerklärliche Schmerzen in den Knochen auffällt. Durch die Abnahme der Widerstandskraft der Knochen gegen äußere Einwirkungen kann es auch ohne Unfälle zu Knochenbrüchen kommen.

Im Vortrag erläutert Dr. Thomas Lorenz, Leitender Arzt an der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg, wie sich Osteoporose bemerkbar macht und was Betroffene tun können, um Brüchen der Knochen vorzubeugen. 

Im Anschluss an den Vortrag beantwortet Dr. Thomas Lorenz gerne die persönlichen Fragen der Zuhörer. Der Vortrag "Osteoporose – Prävention, Diagnose und Behandlung", der in Zusammenarbeit zwischen der vhs Vilsbiburg und den LAKUMED Kliniken in der Reihe "Gesundheitsforum" stattfindet, beginnt am Mittwoch, den 9. Juni 2021 um 19 Uhr im städtischen Vortragssaal in der vhs Vilsbiburg (Stadtplatz 30, 84137 Vilsbiburg).

Der Eintritt zum Vortrag ist frei, jedoch muss die Anzahl der Zuhörer aufgrund der Hygienemaßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie beschränkt werden. Um Anmeldung wird daher gebeten unter Telefon 08741/2503 oder per E-Mail unter info@vhs-vilsbiburg.de.

Dr. Thomas Lorenz spricht am 2. Dezember im Gesundheitsforum über Prävention, Diagnose und Behandlung von Osteoporose