News

Welche Therapie hilft bei Sodbrennen?

67. Landshuter Gastroenterologengespräch am Krankenhaus Landshut-Achdorf

KrankenhausLandshut-Achdorf

Zum 67. Landshuter Gastroenterologengespräch trafen sich am Dienstagabend über 50 interessierte Ärzte aus verschiedenen Fachbereichen der Medizin im Hörsaal des Krankenhauses Landshut-Achdorf. Das Landshuter Gastroenterologengespräch findet drei mal jährlich statt und wird von PD Dr. Bruno Neu, Chefarzt der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie, Endokrinologie, Diabetologie, Onkologie und Palliativmedizin am Krankenhaus Landshut-Achdorf, und Prof. Dr. Dr. Matthias Dollinger, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I am Klinikum Landshut, gemeinsam organisiert.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte PD Dr. Bruno Neu die Teilnehmer und ganz besonders den Referenten Prof. Dr. Hans-Dieter Allescher, Chefarzt am Klinikum Garmisch-Patenkirchen. Im Rahmen seines Vortrags stellte Prof. Dr. Allescher Ursachen für eine Entzündung der Speiseröhre vor, beispielsweise Infektionen, Allergien oder bestimmte Medikamente. Neben der Linderung der Beschwerden stünde bei der Behandlung einer Speiseröhrenentzündung vor allem die Beseitigung der Ursache im Fokus, um die geschädigte Schleimhaut der Speiseröhre ausheilen zu lassen. Eine unbehandelte Speiseröhrenentzündung könne zur Bildung von Narben und Geschwüren führen, welche wiederum die Entstehung von Blutungen, Speiseröhrenkrebs oder einer Verengung der Speiseröhre begünstigen würden.

Der Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre zähle zu den häufigsten Ursachen für eine Entzündung der Speiseröhre. Im Rahmen des Gastroenterologengesprächs diskutierten die Ärzte, inwieweit Protonenpumpenhemmer (PPI) Abhilfe schaffen und warum diese aktuell so häufig verordnet werden. „Protonenpumpenhemmer wie Pantoprazol müssen viel öfter abgesetzt werden“, so lautete das Fazit der Mediziner. Im Anschluss an den Vortrag stellten Ärzte Fallbeispiele zu dem Thema vor, die gemeinsam besprochen wurden.

PD Dr. Bruno Neu, Prof. Dr. Hans-Dieter Allescher und Prof. Dr. Dr. Matthias Dollinger (von rechts nach links) freuten sich über das große Interesse der Ärzte beim 67. Landshuter Gastroenterologengespräch.