News

„Patientensicherheit steht bei uns an erster Stelle“

Großes Interesse an den Aktionstagen der LAKUMED Kliniken rund um Medikamentennutzung

AlleStandorte

Die Aktionstage zum Welttag für Patientensicherheit an allen drei Standorten der LAKUMED Kliniken vergangene Woche fanden großen Anklang. Unter dem Motto „Sichere Medikation – Medikamente ohne Schaden“ konnten sich sowohl interessierte Besucher und Patienten als auch Mitarbeiter an Infoständen über den sicheren Umgang mit Medikamenten informieren, Fragen stellen und sich beraten lassen. Dazu lag umfangreiches Informationsmaterial mit Handlungsempfehlungen bereit. Auch Praxisbeispiele wurden vorgestellt. Das Qualitäts- und Risikomanagement der LAKUMED Kliniken, das die Veranstaltung organisierte, bot zudem allen Besuchern eine alkoholfreie Lavendel-Bowle an. „Wir freuen uns, dass das Thema bei allen Beteiligten so großen Anklang fand“, sagt Carolin Nowak, Referatsleiterin des Qualitäts- und Risikomanagements bei den LAKUMED Kliniken. „Das zeigt wie wichtig das Thema Arzneimittelsicherheit ist.“

Auch Katharina Steininger vom Qualitätsmanagement der LAKUMED Kliniken freut sich über das Interesse. „Die Aktionstage kamen sehr gut an und die Beteiligung war groß. Die Patienten und ihre Angehörigen waren sehr dankbar für die Informationen und Hilfestellungen.“ Der Grund dafür liege darin, dass jeder mit dem Thema Medikamente in Berührung komme. „Denn schließlich muss man bei der Einnahme von Arzneimitteln viel beachten – vom Medikationsplan bis hin zur richtigen Entsorgung“, so Steininger. 

„Die Sicherheit der Patienten steht bei uns an erster Stelle“, sagt Jakob Fuchs. „An all unseren drei Standorten setzen wir auf ein gut strukturiertes, transparentes und von allen gelebtes Risikomanagement“, so der geschäftsführende Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken. Dafür verwenden die LAKUMED Kliniken eine Reihe von präventiven und reaktiven Maßnahmen für Patientensicherheit. Dazu zählen zum Beispiel Sturz- und Dekubitusprophylaxe, Risikoaudits und Patientenbefragungen sowie die Einrichtung einer Hygiene- und Arzneimittelkommission. Aber auch Fehlermeldesysteme sowie Fall- und Szenarioanalysen sind ein wichtiger Teil des Risikomanagements. Um die Maßnahmen umzusetzen, zu überprüfen und die Mitarbeiter zu schulen, werden an allen drei Standorten der LAKUMED Kliniken, in allen medizinischen, pflegerischen und technisch-logistischen Fachabteilungen Patientensicherheitsbeauftragte eingesetzt. Für ihren täglichen Einsatz und das Engagement zum Wohle der Patienten erhielten bei den Aktionstagen alle Patientensicherheitsbeauftragte der LAKUMED Kliniken eine kleine „Dankeschön-Tüte“. 

Als Zeichen der Verbundenheit mit den anderen Teilnehmern weltweit wurden am Welttag für Patientensicherheit am 17. September außerdem Teile der LAKUMED Gebäude orange beleuchtet. 

(v.l.n.r.:) Carolin Nowak, Leiterin des Qualitäts- und Risikomanagements, Katharina Steininger und Melanie Ehrnböck, beide Mitarbeiterinnen der Abteilung, mit kleinen Dankeschön-Tüten für die Patientensicherheitsbeauftragten informierten an den Aktionstagen über Medikationsplan und die richtige Entsorgung von Arzneimitteln.

Als Zeichen der Verbundenheit zum Weltpatiententag am 17. September wurde das Krankenhaus in Landshut-Achdorf orange beleuchtet.

Auch die Schlossklinik in Rottenburg erstrahlte am Welttag für Patientensicherheit im warmen Orange.

Sowohl Mitarbeiter und Auszubildende, als auch Besucher und Patienten interessierten sich für die Aktionstage unter dem Motto „Sichere Medikation“.