News

Landkreismedaille in Silber an Dr. Steigemann verliehen

Chefärzte des Krankenhauses Vilsbiburg verabschiedet und Nachfolger begrüßt

KrankenhausVilsbiburg

Im Beisein von Vertretern aus der Politik, der Geschäftsführung und der Ärzteschaft der LAKUMED Kliniken sowie langjährigen Kollegen wurde am Donnerstagnachmittag Dr. Nikolaus Steigemann, ehemaliger Chefarzt der Klinik für Endokrine Chirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg, in den Ruhestand verabschiedet. Zudem wurden im Rahmen des Stehempfangs im Innenhof des ehemaligen Karmel-Klosters PD Dr. Kirsten Lindner, Chefärztin der Klinik für Endokrine Chirurgie, Dr. Benjamin Reichenbach-Klinke, Chefarzt des Interdisziplinären Zentrums für Schmerzmedizin mit Tagesklinik, und Dr. Wolfram Wasserfaller, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, offiziell am Krankenhaus Vilsbiburg begrüßt. 

„Für das Krankenhaus Vilsbiburg und für die Region haben sich in den vergangenen Monaten mehrere glückliche Wendungen ergeben“, sagte Fuchs. „Ich bin stolz, dass wir drei Chefarzt-Positionen mit fachlich hochkompetenten Personen nachbesetzen konnten. Zugleich erfüllt es mich mit großer Freude, dass auch die scheidenden Chefärzte bzw. für die Frauenklinik die interimsweise Vertretung über lange Zeit mit so großem Engagement im Interesse der LAKUMED Kliniken zu Diensten war.“ Nach 28 Jahren Dienst bei den LAKUMED Kliniken trat Dr. Nikolaus Steigemann zum 30. Juni in den Ruhestand ein. Als Nachfolgerin konnte PD Dr. Kirsten Lindner gewonnen werden. Fuchs dankte Dr. Steigemann für sein außerordentliches Engagement beim Aufbau des zertifizierten Schilddrüsenzentrums und auch PD Dr. Lindner, die aus dem hohen Norden gemeinsam mit ihrer Familie nach Niederbayern gekommen ist, um das Werk von Dr. Steigemann weiterzuführen.
Weitere Dankesworte richtete Fuchs an Dr. Hans-Helmut Gockel, der an der Feier leider nicht teilnehmen konnte, für die mehr als zehnjährige gute Zusammenarbeit und sein Engagement beim Aufbau des Interdisziplinären Zentrums für Schmerzmedizin. Als neuen Schmerzmediziner begrüßte er Dr. Benjamin Reichenbach-Klinke, der aus der Region kommt und das Zentrum für Schmerzmedizin mit einem zusätzlichen Fokus auf die Behandlung von Migräne und Kopfschmerzen weiter ausbauen wird. 

„Besonders freut es mich auch, dass die Position des Chefarztes der Vilsbiburger Frauenklinik nach längerer Vakanz wieder besetzt werden konnte“, so Fuchs. „Mit Dr. Wolfram Wasserfaller konnten wir einen Mediziner gewinnen, der mit vielen Ideen und großem Elan die Frauenklinik leiten wird.“ Fuchs dankte dem Leitenden Oberarzt Anatoly Abashin und Oberärztin Agnes Melita für ihren unermüdlichen Einsatz in der Zeit der Vakanz: „Sie haben dafür gesorgt, dass die Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Vilsbiburg überhaupt noch besteht. Herzlichen Dank für Ihren beeindruckenden Einsatz.“ 

Als Zeichen des Dankes überreichte Fuchs an den scheidenden Chefarzt, die neuen Chefärzte sowie Abashin und Melita ein kleines Präsent. 

Auch Landrat Peter Dreier dankte den scheidenden Chefärzten für ihr Wirken am Krankenhaus Vilsbiburg und ihr Engagement. „Chefarzt Dr. Steigemann ist es gelungen, die Endokrine Chirurgie weiterzuentwickeln und mit dem erfolgreichen Aufbau des zertifizierten Schilddrüsenzentrums einen weit über die Region hinaus reichenden hervorragenden Ruf zu erlangen“, so Landrat Dreier. Als Zeichen des Dankes und als Anerkennung für seine Verdienste für die Menschen in der Region verlieh Landrat Dreier an Dr. Steigemann die Landkreismedaille in Silber. 

Bürgermeisterin Sybille Entwistle schloss sich den Dankesworten von Landrat Dreier an und betonte den Stellenwert des Krankenhauses Vilsbiburg für die Menschen in der Region. „Es freut uns sehr, dass höchst kompetente neue Chefärzte gewonnen werden konnten, die das Krankenhaus Vilsbiburg weiter stärken werden“, so Entwistle. 

Der neue Ärztliche Direktor Dr. Raimund Busley blickte in seiner Ansprache auf die gemeinsame Arbeit mit Dr. Steigemann zurück, würdigte seine fachliche Expertise als Bauch- und Schilddrüsen-chirurg und seine empathische Art im Kontakt mit Mitarbeitern und den Patienten. Auch dankte er ihm und Dr. Gockel für die gute kollegiale Zusammenarbeit. „Wir alle freuen uns nun auf eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Klinik mit der ersten Chefärztin am Krankenhaus Vilsbiburg und den beiden neuen Chefärzten“, so Dr. Busley. 

In einer kurzen Ansprache dankte Dr. Steigemann seinen Kollegen und langjährigen Wegbegleitern für das freundliche Miteinander und die gute Zusammenarbeit. Er sei im Jahr 1993 nach Vilsbiburg gekommen und gerne bis zu seinem Ruhestand geblieben, weil er die familiäre Art des Hauses so sehr schätzte. Einen großen Dank richtete er auch an seine Frau, die ihm stets den Rücken stärkte. 


Dr. Nikolaus Steigemann
Dr. Nikolaus Steigemann studierte Medizin an der LMU München, absolvierte seinen Facharzt für Chirurgie sowie Viszeralchirurgie und war ab 1993 als Oberarzt und ab 2004 als Leitender Oberarzt in der Chirurgischen Abteilung am Krankenhaus Vilsbiburg tätig. Schwerpunkt seiner Arbeit war die endokrine Chirurgie, sodass im Jahr 2014 eine eigene Abteilung für endokrine Chirurgie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Steigemann am Krankenhaus Vilsbiburg gegründet wurde. Die neue Klinik wurde von der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie als Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie ausgezeichnet – damals das erste Kompetenzzentrum dieser Art in Niederbayern. Weitere Rezertifizierungen des Kompetenzzentrums folgten. Ende Juni 2021 verabschiedete sich Chefarzt Dr. Steigemann in den wohlverdienten Ruhestand.  

Dr. Hans-Helmut Gockel
Der ehemalige Chefarzt des Interdisziplinären Zentrums für Schmerzmedizin mit Tagesklinik, Dr. Hans-Helmut Gockel, studierte Medizin in Mainz, absolvierte seinen Facharzt für Anästhesiologie sowie mehrere Zusatzweiterbildungen und übernahm im Jahr 2010 die Position als Chefarzt des Interdisziplinären Zentrums für Schmerzmedizin. Um sich neuen Aufgaben zu widmen, verließ er das Krankenhaus Vilsbiburg zum 30. Juni. 

PD Dr. Kirsten Lindner
Die neue Chefärztin der Klinik für Endokrine Chirurgie, PD Dr. Kirsten Lindner, ist Fachärztin für Viszeralchirurgie mit den Zusatzbezeichnungen spezielle Viszeralchirurgie und Proktologie. In ihrer beruflichen Laufbahn war sie zuletzt als Oberärztin und Leiterin der Endokrinen Chirurgie am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) Campus Lübeck tätig. Unter ihrer Leitung wurde das Zentrum für neuroendokrine Tumore am UKSH als europäisches Spitzenzentrum der Europäischen Neuroendokrinen Tumor Gesellschaft erfolgreich zertifiziert. 

Dr. Benjamin Reichenbach-Klinke
Der neue Chefarzt des Interdisziplinären Zentrums für Schmerzmedizin mit Tagesklinik, Dr. Reichenbach-Klinke, ist im Landkreis Landshut aufgewachsen und studierte Medizin in Leipzig sowie München. Anschließend war er an mehreren Kliniken in Oberbayern tätig und erwarb den Facharzt für Anästhesiologie sowie die Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie. Zuletzt arbeitete Dr. Reichenbach-Klinke als Chefarzt im Algesiologikum in München. 

Dr. Wolfram Wasserfaller
Der neue Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Dr. Wolfram Wasserfaller, ist in Österreich geboren und studierte Medizin in Graz und Wien. Nach seiner Tätigkeit am Anatomischen Institut der Universität Graz absolvierte er seinen Facharzt für Allgemeinmedizin und später folgte der Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Bayern. Zuletzt war er als Leitender Oberarzt in der Frauenklinik des Klinikums Forchheim-Fränkische Schweiz erfolgreich tätig, wo er für den Kreißsaal die Haupt- und in der Assistentenausbildung eine vorrangige Verantwortung trug.

Landrat Peter Dreier (re) überreichte die Landkreismedaille in Silber an Dr. Nikolaus Steigemann (li).

PD Dr. Kirsten Lindner (re) hat als erste Chefärztin des Krankenhauses Vilsbiburg die Nachfolge von Dr. Nikolaus Steigemann (li) angetreten.

Jakob Fuchs (li) begrüßte den neuen Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Dr. Wolfram Wasserfaller (re) und überreichte ein Präsent.

Jakob Fuchs (re) begrüßte auch den neuen Chefarzt des Interdisziplinären Zentrums für Schmerzmedizin, Dr. Benjamin Reichenbach-Klinke (li).

Die ausgeschiedenen und neuen Chefärzte im Überblick im Bild von links nach rechts: Dr. Nikolaus Steigemann, Dr. Hans-Helmut Gockel, PD Dr. Kirsten Lindner, Dr. Benjamin Reichenbach-Klinke, Dr. Wolfram Wasserfaller (Bildquellen: Sylvia Willax, Maria Gigova-Wasserfaller, Maria Eberl / LAKUMED Kliniken)