News

Für den Ernstfall gut informiert und vorbereitet

Freiwillige Feuerwehren besichtigten die Schlossklinik Rottenburg

Schlossklinik Rottenburg

Vergangene Woche besuchten Kreisbrandinspektor Hans Haller, Kommandant Alexander Leiderer sowie Vertreter der Feuerwehren aus Hatzkofen, Rottenburg und Pfeffenhausen die Schlossklinik Rottenburg. Im Rahmen einer Begehung machten sich die Vertreter der Feuerwehren zusammen mit Eduard Grumm, Technischer Leiter und Brandschutzbeauftragter der Schlossklinik, ein Bild von den technischen Einrichtungen und informierten sich über Brandschutz sowie Brandbekämpfung des Gebäudes.

Bei der Besichtigung ging Grumm auf die laufenden Erneuerungen und brandschutzvorbeugenden Baumaßnahmen ein, beispielsweise die Umstellung von Nass- auf Trockenleitungen, die Erneuerung der Lichtsteueranlage im Speicher sowie der Pflegestützpunkte und gab einen Ausblick auf anstehende Baumaßnahmen im Jahr 2019. Weiter verwies der Brandschutzbeauftragte der Schlossklinik auf die jährliche Einweisung der Mitarbeiter bezüglich vorbeugender Maßnahmen und des Alarmierungssystems. „Es ist uns wichtig, dass die umliegenden Feuerwehren in den technischen Brandschutz des Gebäudes laufend einbezogen werden, um im Ernstfall ein schnelles Handeln zu gewährleisten“, so Grumm. Bei der Begehung ging der technische Leiter unter anderem besonders auf das Auffinden und erkennen der Rauchmelder ein, die in den Dachgiebeln und Zwischendecken platziert sind.

Kommandant Alexander Leiderer und Eduard Grumm dankten den Kammeraden der freiwilligen Feuerwehr für das zahlreiche Erscheinen und das große Interesse. „Um Patienten, Mitarbeitern und Bürgern vor einem Brandfall zu schützen, werden wir auch in Zukunft – wie bereits in den vergangenen Jahren – eng mit den Feuerwehren zusammenarbeiten“, sagte Grumm.

Eduard Grumm, Hans Haller, Alexander Leiderer (v.l.n.r.) und Vertreter der Feuerwehren aus Rottenburg, Pfeffenhausen und Hatzkofen besichtigten die Schlossklinik Rottenburg.