News

Ein ganzes Berufsleben im „Achdorfer“

Chefarzt Dr. Harald Dietz nach 38 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet 

KrankenhausLandshut-Achdorf

Am Mittwoch wurde Dr. Harald Dietz, Chefarzt der Interdisziplinären Notaufnahme am Krankenhaus Landshut-Achdorf, von Landrat Peter Dreier, Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, sowie den Vorständen Dr. Johann Hatzl und Prof. Dr. Johannes Schmidt in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Aufgrund der derzeitigen Ausnahmesituation durch das Coronavirus fand die Verabschiedung unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften im kleinen Kreis statt.

„Als der Neubau des Krankenhauses Landshut-Achdorf im August 1977 in Betrieb ging, habe ich als Rettungssanitäter mitgeholfen, die Patienten vom bisherigen Krankenhaus in das neue Gebäude zu verlegen“, so Dr. Dietz. „Damals hätte ich nicht gedacht, dass ich später mein gesamtes Berufsleben in dieser Klinik verbringen werde.“ Nach seinem Abitur am Hans-Leinberger-Gymnasium studierte Dr. Dietz Medizin an der LMU München und kam anschließend in die Klinik für Chirurgie nach Achdorf.

Dort absolvierte er seinen Facharzt für Chirurgie und den Facharzt für Allgemeine und spezielle Viszeralchirurgie. Er erwarb verschiedene Zusatzbezeichnungen wie Proktologie, Chirotherapie und Notfallmedizin, wurde Oberarzt und war dann neun Jahre lang Leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie. „Meine große Leidenschaft war seit 1989 die Weiterentwicklung der minimal-invasiven Operationstechnik in der Bauch- und Thoraxchirurgie sowie die Hernienchirurgie. Besonders dankbar war ich für die Freiheit und uneingeschränkte Unterstützung, die ich zur Weiterbildung und Entfaltung durch meine früheren Chefs erfahren durfte“, so Dr. Dietz. „Deshalb war meine Tätigkeit als Leitender Oberarzt und Chefarztvertreter der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie auch meine schönste Zeit in Achdorf.“  

Dr. Dietz erlebte, wie sich das ehemalige Kreiskrankenhaus Landshut-Achdorf durch ständige Modernisierungen, durch Zunahme der Spezialisierungen auf allen Gebieten und Ausbau der verschiedenen Fachkliniken zum Lehrkrankenhaus der Technischen Universität München entwickelte. „Im Laufe der Jahre hat sich das medizinische und technische Spektrum erheblich vergrößert“, so Dr. Dietz. „Gleichzeitig wurde in Achdorf immer eine persönliche und individuell angepasste „gute Medizin“ gemacht. Ich folgte dabei immer dem väterlichen Rat meines ehemaligen Chefarztes Dr. Max von Kuepach, der mich mein gesamtes Berufsleben begleitete: Behandle jeden Patienten so, als wäre es ein Angehöriger, den Du gerne hast.“

Eine weitere große Leidenschaft von Dr. Dietz ist der Notarzt-Dienst: Seit 1983 ist er als Notarzt in der Region Landshut im Einsatz, seit 2000 auch als Leitender Notarzt für Stadt und Landkreis Landshut. Mit Eröffnung der Notaufnahme als unabhängige Abteilung des Krankenhauses übernahm der erfahrene Chirurg und Notarzt die Stelle als Chefarzt der neuen Interdisziplinären Notaufnahme, die er bis zu seinem Ruhestand innehatte. 

„Fast 40 Jahre lang haben Sie sich für die medizinische Versorgung der Menschen in der Region und für die Weiterentwicklung des Krankenhauses Landshut-Achdorf eingesetzt“, sagte Jakob Fuchs bei der Verabschiedung. „Dabei wurden Sie nicht nur als Arzt mit Ihrem umfangreichen Fachwissen, sondern auch als Mensch mit Ihrer angenehmen Art sehr geschätzt“, so Landrat Dreier. Als Zeichen des Dankes für 38 Jahre Dienst am Krankenhaus Landshut-Achdorf überreichten die Anwesenden zwei Geschenkgutscheine an Dr. Dietz. Im Anschluss übergab das Team der Notaufnahme ebenfalls ein Abschiedspräsent an den scheidenden Chefarzt – verbunden mit den besten Wünschen für den Ruhestand.

Die Nachfolge von Chefarzt Dr. Dietz übernimmt ab 1. Februar der bisherige Oberarzt Gunthard Goresch.

 

Landrat Peter Dreier (1.v.r.), Jakob Fuchs (3.v.r.), Prof. Dr. Johannes Schmidt (2.v.r.), Dr. Johann Hatzl (1.v.l.) und Gunthard Goresch (2.v.l.) dankten Dr. Dietz für 38 Jahre Dienst am Krankenhaus Landshut-Achdorf.

Stellvertretend für das Team der Notaufnahme überreichten Gunthard Goresch, Alexander Zerrmann und Roswitha Mot ein Geschenk an Dr. Dietz.