Krankenhaus Vilsbiburg

Anerkennung für Höchstleistung

Rotary Club Vilsbiburg beschenkt Pflegekräfte auf den Corona-Stationen des Krankenhauses Vilsbiburg

KrankenhausVilsbiburg

„Seit fast zwei Jahren arbeiten die Pflegekräfte ohne Unterbrechung und über ihre körperlichen und psychischen Grenzen hinweg, um alle Corona-Patienten auf der Normalstation und auf der Intensivstation bestmöglich zu versorgen“, sagte Carl Graf von Soden-Fraunhofen, Präsident des Rotary Clubs Vilsbiburg. Als Zeichen der Anerkennung, der Wertschätzung und des Dankes für diese Leistung überreichte er gestern gemeinsam mit Wolfgang Forstenaicher, Sekretär des Rotary Clubs Vilsbiburg, 50 Gutscheine des Restaurants Kongressissimo im Wert von jeweils 40 Euro für alle Pflegekräfte, die in den vergangenen Monaten auf der Normal- und auf der Intensivstation am Krankenhaus Vilsbiburg Corona-Patienten versorgt haben.

Landrat Peter Dreier, Jakob Fuchs, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der LAKUMED Kliniken, Ärztlicher Direktor Dr. Raimund Busley, Pflegedienstleitung Gabriele Riess, Stationsmanagerin Kathrin Hauer und Stationsleitung Christine Gebler nahmen die Gutscheine stellvertretend für die Pflegekräfte der Corona-Stationen am Krankenhaus Vilsbiburg entgegen. „Am Höhepunkt der vierten Welle der Corona-Pandemie haben die Beschäftigten am Krankenhaus Vilsbiburg täglich mehr als 20 stationäre Corona-Patienten versorgt – eine Höchstleistung unter den erschwerten Bedingungen zur Einhaltung der Hygienevorschriften. Wir geben die Gutscheine des Rotary Clubs Vilsbiburg gerne an die Pflegekräfte weiter und danken für dieses wertvolle Zeichen der Anerkennung“, sagte Fuchs.

„Der Rotary Club sieht sich als Helfer aus der Region für die Region. Deshalb haben wir uns bei der Spende an die Pflegekräfte bewusst für Gutscheine aus der Gastronomie entschieden, da wir auf diesem Weg auch diese Branche unterstützen können“, ergänzte Graf von Soden-Fraunhofen.
 

Carl Graf von Soden-Fraunhofen (2.v.r.) und Wolfgang Forstenaicher (4.v.r.) überreichten die Gutscheine an Landrat Peter Dreier, Christine Gebler, Gabriele Riess, Jakob Fuchs, Kathrin Hauer und Dr. Raimund Busley (v.r.n.l.).