News

600 Euro für schwerkranke Menschen

Getränkemarkt Fleischmann aus Vilsbiburg unterstützt das Hospiz in Vilsbiburg

HospizVilsbiburg

Am Mittwoch überreichte Melanie Enzinger stellvertretend für den Getränkemarkt Fleischmann aus Vilsbiburg eine Spende in Höhe von 600 Euro an Erika Bäumel, Leiterin des Hospizes in Vilsbiburg. In der Adventszeit im vergangenen Jahr entschloss sich die Mitarbeiter des Getränkemarktes Fleischmann unter der Leitung von Florian Jungbauer dazu, mit gesponserten Preisen der Lieferfirmen wieder eine Tombola zu organisieren, die Lose für 50 Cent pro Stück an die Kunden zu verkaufen und den Erlös einem guten Zweck zukommen zu lassen. „Viele Kunden kauften gleich mehrere Lose, freuten sich über tolle Gewinne und unterstützten damit zugleich das Hospiz in Vilsbiburg“, so Enzinger.

Erika Bäumel dankte für die großzügige Spende und sicherte zu, dass das Geld direkt den Bewohnern des Hospizes zugute kommen wird. „Das Hospiz steht schwerstkranken und sterbenden Menschen offen, die aufgrund einer unheilbaren Erkrankung auf palliative Versorgung angewiesen sind und eine begrenzte Lebenserwartung von wenigen Tagen, Wochen oder Monaten haben“, erklärte Bäumel. „Um den Bewohnern eine möglichst umfassende Betreuung und Versorgung zu gewährleisten, arbeitet im Hospiz ein Team aus speziell geschulten Pflegekräften, ehrenamtlichen Hospizbegleitern, niedergelassenen Ärzten, Seelsorgern, Psychologen und Therapeuten eng zusammen.“ Den Bewohnern soll bis zum Ende ein Leben in größtmöglicher Schmerzfreiheit und mit bestmöglicher Lebensqualität geboten werden. „Durch Ihre Unterstützung können wir spezielle Therapien wie Entspannungs- oder Atemtherapie anbieten und kleine Wünsche wie Lieblingsspeisen erfüllen – dafür sind wir sehr dankbar“.

 

Im Namen des Getränkemarktes Fleischmann in Vilsbiburg überreichte Melanie Enzinger (re) eine Spende in Höhe von 600 Euro an Erika Bäumel, Leiterin des Hospizes in Vilsbiburg.