News

4.000 Euro an Förderverein für Palliativmedizin übergeben

Fa. Paukner & Wolf unterstützt jährlich schwerkranke Patienten auf der Palliativstation

KrankenhausLandshut-Achdorf

Kurz vor Beginn der Adventszeit übergab Alois Paukner jun. im Namen der Hausverwaltungen Paukner & Wolf aus Landshut und München eine Spende in Höhe von 4.000 Euro an Chefarzt Prof. Dr. Martin Anetseder, den Vorsitzenden des Fördervereins Palliativmedizin Landshut e.V.. „Die liebevolle Versorgung von schwerstkranken Menschen und die Begleitung der Angehörigen auf der Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf liegen uns seit Anbeginn am Herzen“, sagten Alois Paukner und Liane Paukner, Spendenbeauftragte des Fördervereins. Seit mehr als zehn Jahren unterstützt Familie Paukner die Palliativmedizin am Krankenhaus Landshut-Achdorf mit großzügigen persönlichen Spenden und Liane Paukner engagiert sich persönlich in der Gewinnung weiterer Spender.

Prof. Anetseder dankte Paukner für die aufgestockte großzügige Unterstützung und versicherte, dass diese direkt den Patienten zugute kommen wird. „Mit den Spendengeldern finanzieren wir spezielle Therapien wie Musik-, Atem-, Aroma- oder Kunsttherapie, die von den Krankenkassen nicht bezahlt werden, sowie kleine Wünsche der schwerkranken Patienten“, erklärte er. Außerdem werde damit die Brückenpflege finanziert, ein Angebot der Palliativstation des Krankenhauses Landshut-Achdorf, bei dem Patienten und Angehörige Rat und Unterstützung bei der weiteren Versorgung von schwerkranken Patienten nach dem Krankenhausaufenthalt erhalten.

 

Alois Paukner jun. und Liane Paukner übergaben die Spende an Chefarzt Prof. Dr. Martin Anetseder, Vorsitzender des Fördervereins Palliativmedizin Landshut e.V. (v.l.n.r.).