News

400 Euro an Hospiz gespendet

Landwirt Barthl Gammel aus Geisenhausen unterstützt schwerkranke Menschen

HospizVilsbiburg

Am Montag Vormittag überreichte Barthl Gammel eine Spende in Höhe von 400 Euro an Erika Bäumel, Leiterin des Hospizes in Vilsbiburg. Gammel ist Bio-Landwirt in Geisenhausen und arbeitet seit vielen Jahren mit Effektiven Mikroorganismen (EM). Zu diesem Thema organisiert er jedes Jahr einen Vortrag über EM mit Referent Christoph Fischer, Geschäftsführer von em Chiemgau. Den Erlös des Vortrags spendet Gammel für einen guten Zweck – in diesem Jahr ging er an die schwerkranken Menschen im Hospiz Vilsbiburg. Gammel engagiert sich seit vielen Jahren durch seine nachhaltige Landwirtschaft mit effektiven Mikroorganismen für die Artenvielfalt. Zusätzlich betreibt er einen kleinen Hofladen mit EM-Produkten und spricht bei Workshops, die von der Volkshochschule organisiert werden, über seine positiven Erfahrungswerte.

Mit der Spende in Höhe von 400 Euro möchte Gammel die wertvolle Arbeit im Hospiz unterstützen. „Das Hospiz steht schwerstkranken und sterbenden Menschen offen, die aufgrund einer unheilbaren Erkrankung auf palliative Versorgung angewiesen sind und eine begrenzte Lebenserwartung von wenigen Tagen, Wochen oder Monaten haben“, erklärte Bäumel. „Um den Bewohnern eine möglichst umfassende Betreuung und Versorgung zu gewährleisten, arbeitet im Hospiz ein Team aus speziell geschulten Pflegekräften, ehrenamtlichen Hospizbegleitern, niedergelassenen Ärzten, Seelsorgern, Psychologen und Therapeuten eng zusammen.“ Den Bewohnern soll bis zum Ende ein Leben in größtmöglicher Schmerzfreiheit und mit bestmöglicher Lebensqualität ermöglicht werden. „Durch ihre Unterstützung können wir spezielle Therapien wie Entspannungs- oder Atemtherapie anbieten und kleine Wünsche wie Lieblingsspeisen erfüllen – dafür sind wir sehr dankbar“.
 

Bio-Landwirt Barthl Gammel übergab eine Spende in Höhe von 400 Euro an Erika Bäumel, Leiterin des Hospizes in Vilsbiburg.