News

3000 Euro für schwerkranke Menschen

Familienunternehmen J. + V. Reif GmbH & Co. KG unterstützt Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf

KrankenhausLandshut-Achdorf

Um schwerkranke Menschen zu unterstützen, übergaben Michelle, Josef und Vinzenz Reif eine Spende in Höhe von 3000 Euro an Prof. Dr. Martin Anetseder, Vorsitzender des Fördervereins Palliativmedizin Landshut e.V.. Das Familienunternehmen J. + V. Reif GmbH & Co. KG aus Landshut spendete bereits zum wiederholten Mal an die Palliativstation des Krankenhauses Landshut-Achdorf. „Es ist schön, dass es einen Ort wie die Palliativstation gibt, an dem man in Würde seine letzte Reise antreten kann“, so die beiden Geschäftsführer Michelle und Josef Reif. Auch durch einen Fall in der Familie sei ihnen der Wert der palliativen Versorgung noch einmal bewusst geworden. 

Prof. Dr. Anetseder dankte im Namen des Fördervereins für die wiederholte großzügige Spende und versicherte, dass diese direkt den Patienten auf der Palliativstation zugutekommen wird. „Mit Ihrer Unterstützung können wir zusätzliche Therapien wie Musik-, Atem- oder Kunsttherapien, die von den Krankenkassen nicht finanziert werden, bezahlen und auch mit der Erfüllung kleiner Wünsche einen Beitrag zum Wohlbefinden der Patienten leisten“, so Prof. Dr. Anetseder. Auch die Brückenpflege, die Patienten bei der Rückkehr von der Palliativstation nach Hause oder in ein Pflegeheim unterstützt und als Ansprechpartner für Angehörige zur Verfügung steht, wird über Spendengelder finanziert.

Prof. Dr. Martin Anetseder bedankte sich bei Vinzenz, Josef und Michelle Reif (v.l.n.r.) für die großzügige Spende zugunsten der Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf.