News

2 000 Euro für schwerkranke Menschen

Jugend- und Auszubildendenvertretung der Lindner Group übergab Spende

HospizVilsbiburg

Seit vielen Jahren organisiert die Jugend- und Auszubildendenvertretung der Lindner Group aus Arnstorf eine Weihnachtstombola, bei der alle Mitarbeiter des Standortes Arnstorf Lose erwerben können. Der gesamte Erlös wird im Anschluss für wohltätige Zwecke gespendet. Dieses Jahr entschied sich die Jugend- und Auszubildendenvertretung, den Erlös in Höhe von 2 000 Euro an das Hospiz in Vilsbiburg zu spenden.

Erika Bäumel, Leiterin des Hospizes in Vilsbiburg, dankte für die großzügige Spende und erklärte, dass das Geld für allgemeine Renovierungsarbeiten sowie für die Erneuerung der in die Jahre gekommenen Geräte genutzt wird. Besonderen Dank richtete Bäumel an alle Mitarbeiter der Lindner Group in Arnstorf, die durch den Kauf der Lose zu dieser großzügigen Spende beigetragen haben.

Bei der Spendenübergabe erklärte Bäumel den jungen Erwachsenen, dass das Hospiz schwerstkranken und sterbenden Menschen offen stehe, die aufgrund einer unheilbaren Erkrankung auf palliative Versorgung angewiesen sind und eine begrenzte Lebenserwartung von wenigen Tagen, Wochen oder Monaten haben. „Um den Bewohnern eine möglichst umfassende Betreuung und Versorgung zu gewährleisten, arbeitet im Hospiz ein Team aus speziell geschulten Pflegekräften, ehrenamtlichen Hospizbegleitern, niedergelassenen Ärzten, Seelsorgern, Psychologen und Therapeuten eng zusammen“, so Bäumel. „Den Bewohnern soll bis zum Ende ein Leben in größtmöglicher Schmerzfreiheit und mit bestmöglicher Lebensqualität geboten werden.“

 

Erika Bäumel, Leiterin des Hospizes in Vilsbiburg, nahm die Spende der Jugend- und Auszubildendenvertretung der Lindner Group aus Arnstorf entgegen.