Seelsorge

Krankenhausseelsorge versteht sich als ein umfassendes Angebot für den kranken Menschen, seine Angehörigen und Freunde und für all jene, die diese begleiten. Dabei werden die begleiteten Menschen angenommen im Respekt vor Ihrer Würde als Person, unabhängig von Ihrer Religion und Weltanschauung. Wahrhaftigkeit prägt das Miteinander in der Begleitung des kranken Menschen.

Gemeindereferent Jerry Valentin (katholischer Krankenhaus- und Hospizseelsorger) und Pfarrer Michael Lenk (evangelischer Seelsorger) machen regelmäßig Besuche in den Krankenzimmern und stehen gerne für Gespräche zur Verfügung. Sie laden zum Gottesdienst, zum Gebet und zum Empfang der Sakramente ein. Ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen die Seelsorge beider Konfessionen.
 

  • Gottesdienste
    Sie können den katholischen Gottesdienst jeden Donnerstag um 18 Uhr (Eucharistiefeier) und jeden Sonntag um 9 Uhr (Feier der Krankenkommunion) besuchen. Wenn gewünscht, bringt der katholische Seelsorger die Kommunion nach dem Gottesdienst auf die Zimmer. Die Messfeier am Donnerstag und die Kommunionfeier am Sonntag sind über Hauskanal 10 zu empfangen.

    Auch die evangelischen Abendmahlsfeiern im Zimmer sind nach Absprache jederzeit möglich.
  • Seelsorgerische Begleitung kann heißen...
    • ... Zeit haben, da sein, mitaushalten
    • ... Helfen, dass Menschen sich dem nähern, was ihre Seele bewegt
    • ... Ermutigen, sich den Empfindungen und Fragen des Lebens zu stellen
    • ... Die christliche Hoffnung auf ein Leben jenseits des Todes zur Sprache bringen
  • Krankenhausseelsorge konkretisiert sich...
    • ... im Gespräch
    • ... im Beistand
    • ... im Gebet
    • ... in der Feier der Krankenkommunion
    • ... in der Feier der Sakramente