Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin

Die Angst vor einer Narkose ist oft größer als vor einem operativen Eingriff - wir nehmen die Sorgen der Patienten ernst und beraten einfühlsam und fachlich kompetent im Vorfeld einer Operation. Ob eine Voll- oder Teilnarkose für Ihren individuellen Eingriff notwendig ist, besprechen Sie mit der Anästhesie im persönlichen Gespräch. Während eines Eingriffes überwacht die Anästhesie unablässig Atmung und Kreislauf und stellt sicher, dass Patienten nach einer Operation möglichst ohne große Schmerzen aufwachen.

Auf der Intensivstation überwachen wir Patienten, die sehr schwer erkrankt oder verletzt sind oder an akuten Infektionen leiden. Dabei arbeitet die operative Intensivmedizin sehr eng mit allen Abteilungen im Krankenhaus Vilsbiburg zusammen, um die bestmögliche Versorgung für die individuelle Erkrankung zu gewährleisten.

Die Notfallmedizin stellt speziell ausgebildete und trainierte Notärzte. Diese kommen bei Bedarf zum Unfallort, übernehmen die Erstversorgung und begleiten Patienten bis ins Krankenhaus. Im chirurgischen Schockraum arbeiten die Notfallmediziner eng mit den Fachärzten anderer Abteilungen zusammen und können vor Ort eine umfassende technische Notfalldiagnostik vornehmen.

Die Schmerztherapie ist ein weiterer Schwerpunkt der Fachklinik: Um Schmerzen der Patienten in akuten Situationen, vor oder während operativer Eingriffe, bei der Geburt eines Kindes oder einer Behandlung auf der Intensivstation zu lindern, stehen heute viele moderne Möglichkeiten zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Patienten arbeiten unsere Fachärzte und speziell geschulten Mitarbeiter daran, den Krankenhausaufenthalt für Sie möglichst schmerzfrei zu gestalten. 

Wenn Patienten nach Notfällen oder bei Operationen eine Bluttransfusion benötigen, steht das Blutdepot am Krankenhaus Vilsbiburg bereit: Unser hauseigenes Labor untersucht Blutspenden, bewahrt diese auf und überwacht sie und koordiniert im Bedarfsfall Bluttransfusionen.



Unsere Fachgebiete: