Interdisziplinäres Zentrum für Schmerzmedizin

Schmerz kennt jeder. Bei Verbrennungen, einem Sturz oder einer falschen Bewegung vergeht der Schmerz nach einigen Tagen oder Wochen von selbst.

Schmerz kann jedoch auch längerfristig bestehen bleiben und über Monate hinweg immer wieder auftreten – dauerhaft oder in kurzen Abständen. Für Betroffene bedeuten solche chronischen Schmerzen nicht nur eine körperliche Beeinträchtigung, sondern ebenso eine psychische – und damit eine umfassende Einschränkung der Lebensqualität.

Anders als bei akuten Schmerzen, die ein spezifisches Alarmsignal des Körpers darstellen, hat chronischer Schmerz keine körperliche Ursache – der Schmerz stellt dann ein eigenes Krankheitsbild dar. Die Gründe für chronische Schmerzen sind in der Regel vielschichtig und nicht eindeutig zuzuordnen. Daher erfordert die Behandlung chronischer Schmerzen einen ganzheitlichen Ansatz.

Am interdisziplinären Zentrum für Schmerzmedizin am LAKUMED Krankenhaus Vilsbiburg behandeln wir chronisch schmerzkranke Patienten nach dem Konzept der multimodalen Schmerztherapie: Neben der Therapie mit Medikamenten werden auch psychologische, physiotherapeutische, trainingstherapeutische und Entspannungsverfahren eingesetzt. Die ganzheitliche Behandlung chronischer Schmerzerkrankungen beginnt bei uns bereits mit der Diagnostik: Ärzte, Psychologen sowie Physio-, Ergo-, Trainings- und Co-Therapeuten arbeiten hierbei eng im Team zusammen und entscheiden gemeinsam mit den Patienten über die bestmögliche Therapie.

Neben einem individuellen multimodalen Schmerzprogramm bieten wir unseren Patienten auch die Möglichkeit, an Gruppentherapien über drei Wochen hinweg teilzunehmen.


Schwerpunkte & Besonderheiten

Einen Schwerpunkt bildet die differenzierte medikamentöse Einstellung von Schmerzpatienten. Unser Konzept verfolgt das Ziel, dass Patienten so wenig Schmerzmittel wie möglich einnehmen müssen. Wir streben an, Schmerzmittel während der Behandlung immer weiter zu reduzieren – insbesondere bei starken Schmerzmitteln wie Opiaten und beim medikamenteninduzierten Kopfschmerz. Darüber hinaus sind wir darauf spezialisiert, einen Medikamentenentzug sanft und gut verträglich durchzuführen und zu begleiten.

Zusätzlich bieten wir einen großen Bereich der Ergotherapie an und sind hier auf die Behandlung der regionalen Schmerzsyndrome an Händen, Füßen und in den großen Gelenken spezialisiert – das sogenannte chronisch regionale Schmerzsyndrom (Morbus Sudeck).


Leistungsspektrum

Differenzierte Diagnostik und Therapie bei allen Arten der chronischen Schmerzerkrankung, u.a.:

  • Rückenschmerzen
  • muskuloskelettale Schmerzen
  • Fibromyalgieschmerzen
  • Nervenschmerzen z. B. nach Unfällen und Operationen
  • Phantomschmerzen nach Amputation
  • schwerwiegendes Kopfschmerzsyndrom und insbesondere auch die Beeinträchtigung der Psyche durch die Schmerzerkrankung