Die Psyche und ihre Gesundheit - Klinische Psychologie, Psychosomatik und Psychoonkologie bei LAKUMED

Die Psyche in Krisenzeiten und wie Sie das Coronavirus psychisch gut überstehen.

In Deutschland sind jedes Jahr etwa 27,8 Prozent der erwachsenen Bevölkerung von einer psychischen Erkrankung betroffen. Die Anzahl der Fehltage aufgrund psychischer Leiden hat mit 38 Tagen einen neuen Höchststand erreicht und sich in den letzten Jahren mehr als verdreifacht. 

Zu den häufigsten Krankheitsbildern zählen Angststörungen, Depressionen  und Störungen durch Alkohol- und Medikamentenkonsum. Aber auch akute Belastungsreaktionen im Zuge eines klinisch-stationären Aufenthaltes, Traumafolge- oder Persönlichkeitsstörungen sind keine Seltenheit. Auf unseren Homepageseiten finden Sie Artikel zu den Themen Burnout, Chronische Schmerzen und deren Auswirkungen auf die Psyche oder auch zur Ursache, Diagnose und therapeutischen Hilfe bei Zwängen. Wir widmen uns ebenfalls in Artikeln den Veränderungen der Psyche während der Schwangerschaft sowie den psychischen Belastungen bei vorzeitigen Schwangerschaftsabbrüchen und Fehlgeburten.


Die Psychosomatische Medizin verbindet die Seele ("Psyche") und den Körper ("Soma"). Viele körperliche Beschwerden können auch eine seelische Ursache haben. 

Am Krankenhaus Landshut-Achdorf steht neben der medizinisch kompetenten Behandlung auch die psychische Gesundheit der Patienten, die aus ganz unterschiedlichen Gründen stationär aufgenommen worden sind, im Mittelpunkt. Einen Verlust, Unfall oder Trauma, eine unklare Krankheitsursache oder bekannte psychische Vorerkrankungen psychologisch während des Krankenhausaufenthaltes zu behandeln, ist die Aufgabe des Fachbereichs Klinische Psychologie und Psychosomatik. Die Psychoonkologie gewinnt immer mehr an Bedeutung als Teil der stationären und ambulanten Psychotherapie: Auch für jüngere Krebspatienten, die noch im Aufbau des eigenen Lebens stehen, kommt mit der Krebsdiagnose eine schwere psychische Belastung zu den vorhandenen Unsicherheiten hinzu - die Psychoonkologie für jüngere Patienten ist darauf abgestimmt. 

Für stationäre Patienten der LAKUMED Kliniken, deren Angehörige und niedergelassene Ärzte ist die Fachpsychologin für Klinische Psychologie, Psychotherapeutin und Psychoonkologin MSc. Klin. Psych. Christina von der Assen zuständig. Gerne unterstützt sie Sie dabei, eine ambulante Psychotherapie zur Weiterbehandlung nach Ihrem Krankenhausaufenthalt zu beginnen.

Durch eine professionelle, interdisziplinäre Diagnostik und klinisch-psychologische Behandlung stehen die Bewältigungs- und Genesungschancen gut bis sehr gut.


Unser Leistungsspektrum

  • Screening und Diagnose psychischer Störungen/Beeinträchtigungen/Auffälligkeiten
  • Differentialdiagnostik bei psychosomatischen und somatoformen Erkrankungen
  • Klinisch-psychologische und psychoonkologische Diagnostik in Bezug auf gesundheitsbezogenes und gesundheitsbedingtes Verhalten und Erleben der Patienten
  • Durchführung von Erst-, Anamnese- und Befundgesprächen 
  • Anwendung klinisch-psychologischer Behandlungsmethoden bei Personen aller Altersstufen und Gruppen im Einzel-, Gruppen-, Paar- oder Familiensetting
  • Klinisch-psychologische (Trauer-)Beratung/Intervention von Betroffenen und Angehörigen in akuten Krisensituationen
  • Klinisch-psychologische Beratung in Bezug auf psychosomatischer Beeinträchtigungen, ihrer Bedingungen und Veränderungsmöglichkeiten 
  • Supervision der ärztlichen und pflegerischen Berufsgruppen 
  • Erstellung von klinisch-psychologischen Befunden und Gutachten
  • Durchführung ambulanter Nachsorge 
  • Vermittlung einer psychotherapeutischen Nachbehandlung im hausnahen Umfeld 
  • Halten von Vorträgen bei öffentlichen Info-Tagen/-Abenden und internen Weiterbildungen
     

Schwerpunkt Psychoonkologie

  • Screening und Diagnose psychischer Co-Morbiditäten 
  • Krisenintervention mit kurzfristiger Terminvergabe 
  • Strukturierte edukativ-supportive Kurzzeittherapien zur Stressreduktion 
  • Supportive Einzelgespräche sowie Interventionen mit Angehörigen 
  • Vermittlung einer psychoonkologischen Nachbehandlung im hausnahen Umfeld