Endoprothetik (Künstlicher Gelenkersatz)

Lange Zeit haben technische Probleme den Einzug künstlicher Gelenke an der Hand verhindert. Doch die Entwicklung moderner Materialien ermöglicht es uns nun, bei fortgeschrittenem Verschleiß die Fingergelenke oder das Handgelenk durch künstliche Gelenke zu ersetzen. Mussten früher die betroffenen Gelenke versteift werden, so kann heutzutage durch die Verwendung künstlicher Gelenke eine schmerzfreie Beweglichkeit erreicht werden. Gerade unter dem Aspekt, dass die Hand unser wichtigstes Arbeitsorgan im Alltag darstellt, stellen künstliche Gelenke eine wesentliche Bereicherung in den Möglichkeiten der Handchirurgie dar. 

Die Indikationen für die Implantation von Gelenkprothesen an der oberen Extremität ist im Einzelfall immer kritisch abzuwägen. Vielfach finden sich bewährte bewegungserhaltende Alternativlösungen, die auch zu einer langanhaltenden Beschwerdefreiheit führen. Über Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren informieren wir Sie gerne in unserer Sprechstunde.