Orthopädie

Beschwerden am Bewegungsapparat können massive Auswirkungen auf den Alltag haben. Spazierengehen, Treppensteigen oder auch nur eine Tasse aus dem Schrank holen stellen dann eine – häufig schmerzende – Herausforderung dar.


Endoprothetik
Insbesondere ein fortgeschrittener Gelenkverschleiß (Arthrose) kann zu dauerhaften Schmerzen und Einschränkungen mit einer deutlichen Minderung der Lebensqualität führen. Hier bietet jedoch heutzutage die moderne Orthopädie vielfältige Möglichkeiten an, sodass dies meistens nicht mehr hingenommen werden muss. Sollten konservative Maßnahmen wie Physio , Schmerz  oder auch Infiltrationstherapie nicht mehr für eine adäquate Beschwerdelinderung ausreichend sein, kann hier im Weiteren die Notwendigkeit für einen Ersatz des jeweiligen Gelenks bestehen, um die Schmerzen zu lindern und die Lebensqualität wieder zu verbessern. Durch zum einen minimal-invasive Techniken, aber zum anderen auch durch moderne Implantate und Prothesen haben sich hier die Behandlungsergebnisse nach einem künstlichen Gelenkersatz in den letzten Jahren entscheidend verbessert. Wir führen in unserer Abteilung bei fortgeschrittenem Gelenkverschleiß (Arthrose) des Schulter-, Hüft- und Kniegelenks regelmäßig einen Teil- oder Totalgelenkersatz mit modernsten Implantaten und Techniken durch. Um ein optimales Behandlungsergebnis zu erreichen, arbeiten wir eng mit unseren Physiotherapeuten und unserem Sozialdienst zusammen, um hier auch die Nachsorge, insbesondere auch die Anschlussheilbehandlung nach einer Operation, optimal zu planen.


Fußchirurgie
Unsere Füße sind das Fundament unseres Bewegungsapparats. Wenn man sich vorstellt, dass ein durchschnittlicher Mensch im Lauf seines Lebens eine Strecke von zwei bis vier Erdumrundungen zurücklegt, wird einem erst bewusst, wie wichtig ein gesunder Fuß ist!
Viele Menschen sind jedoch von verschleißbedingten Erkrankungen im Bereich der Füße, insbesondere der Vorfüße, betroffen. Initial können konservative Maßnahmen wie das Tragen von Einlagen oder Physiotherapie noch zu einer Linderung der Beschwerden führen. Jedoch kann dies bei fortgeschrittener Erkrankung in vielen Fällen nicht ausreichend sein, sodass hierdurch die Lebensqualität merklich eingeschränkt wird. In diesen Fällen kann eine operative Therapie notwendig und sinnvoll sein. Dank neuer Behandlungs- und Operationsmethoden kann häufig die bestehende Fehlbelastung des Fußskeletts behoben und somit die Beschwerden gelindert werden. Zudem kann in vielen Fällen dank moderner Implantate wieder eine schnelle Vollbelastung erreicht werden.


Schwerpunkte und Besonderheiten

Die Orthopädie befasst sich mit…

  • Endoprothetik (künstlicher Gelenkersatz) des Hüftgelenkes
  • Endoprothetik (künstlicher Gelenkersatz) des Kniegelenkes
  • Endoprothetik (künstlicher Gelenkersatz) des Schultergelenkes
  • Fußchirurgie

Leistungsspektrum

Endoprothetik:

  • Hüftendoprothetik: zementierte und zementfreie Hüftendoprothese
  • Knieendoprothetik: unicondylärer Gelenkersatz (Schlitten), bicondylärer Oberflächenersatz (Doppelschlitten), achsgeführte Prothese
  • Schulterendoprothetik: anatomische Prothese, inverse Prothese, Frakturprothese

Fusschirurgie:

  • Korrektur von Zehenfehlstellungen und Vorfussdeformitäten
  • Hallux valgus (Fehlstellung der Großzehe)
  • Krallenzehen
  • Operation bei Arthrose
  • Hallux rigidus (Gelenksteife der Großzehe)
  • Digitus quintus varus (Fehlstellung der Kleinzehe)
  • Morton neurom (schmerzhafter Nervenknoten zwischen der 2. und 3. Zehe)
  • Fersensporn /Haglundferse