News

Während der Landshuter Hochzeit aktiv zugunsten schwerstkranker Patienten

Während der Landshuter Hochzeit aktiv zugunsten schwerstkranker Patienten
Altheimer Frauenbund verkaufte Buchskranzerl; Businenbläser spielten auf der...

Krankenhaus Landshut-Achdorf

Mit großer Freude nahm der Oberarzt der Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf, Wolfgang Sandtner, einen Scheck über 400 € von den Vertreterinnen des Altheimer Frauenbundes entgegen. Sie hatten während der Landshuter Hochzeit liebevoll gestaltete Buchskranzerl  verkauft, den Erlös spendeten sie der Palliativstation des Krankenhauses Landshut-Achdorf.

„Wir freuen uns sehr, dass es Mitmenschen gibt, die im Kunterbunt der Farben und Töne, im heiteren Trubel der Landshuter Hochzeit, ihre Freude mit Menschen teilen, denen es nicht so gut geht“, sagte Wolfgang Sandtner. Sein Dank galt auch der Musikantengruppe der Businenbläser, die am zweiten Hochzeitswochenende die Patientenzimmer und Gänge der Palliativstation mit Leben erfüllt hatten.  „Für viele Menschen aus Stadt und Region Landshut ist die alle vier Jahre stattfindende Landshuter Hochzeit ein Höhepunkt des kulturellen Lebens. Dies trifft auch für Patientinnen und Patienten zu, die sich auf Grund einer schweren, nicht mehr heilbaren Erkrankung auf der Palliativstation des Krankenhauses Landshut Achdorf befinden“, sagte Sandtner. Er sprach im Namen des Teams der Palliativstation und aller Patientinnen und Patienten seinen herzlichsten Dank für die Zuwendung in schweren Tagen aus. Mit dem Erlös des Buchkranzl-Verkaufs durch den Altheimer Frauenbund sollen Artikel und Therapieverfahren für Patienten der Palliativstation finanziert werden, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden, jedoch zum Wohlbefinden erheblich beitragen können.

Der Altheimer Frauenbund hat während der Landshuter Hochzeit Buchskranzl zugunsten der Palliativstation verkauft und den Erlös von 400€ an den Oberarzt Wolfgang Sandtner übergeben

Die Businenbläser brachten am zweiten Hochzeitswochenende Landshuter Hochzeitsstimmung in Patientenzimmer und Gänge der Palliativstation