News

Top-Adresse für Gelenkersatz

Top-Adresse für Gelenkersatz
Endoprothetikzentrum absolvierte erfolgreich Überwachungsaudit

Krankenhaus Vilsbiburg

„Ich würde mich hier jederzeit operieren lassen“ – so lautete das Fazit von Prof. Dr. Roland Biber, Auditor der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, nach dem Überwachungsaudit des Endoprothetikzentrums am Krankenhaus Vilsbiburg. Das Gelenkzentrum wurde im Herbst vergangenen Jahres durch die Fachgesellschaft zum zweiten Mal für seine höchste medizinische Kompetenz und Sicherheit ausgezeichnet und darf dieses Siegel nun wieder für drei Jahre tragen. In diesem Zeitraum findet zur Kontrolle jährlich ein Überwachungsaudit statt, dass in diesem Herbst wie auch schon die Zertifizierung und Rezertifizierung mit Bestnoten bestanden wurde.

„Wir freuen uns sehr über dieses hervorragende Ergebnis, denn es unterstreicht die Kompetenz unseres Gelenkzentrums“, sagte Dr. Hermann Albersdörfer, Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg. Im Endoprothetikzentrum am Krankenhaus Vilsbiburg werden jährlich mehr als 650 künstliche Gelenke eingesetzt – damit besitzt die Abteilung von Dr. Hermann Albersdörfer, Dr. Thomas Lorenz und PD Dr. Ernst Sendtner die höchsten Eingriffszahlen in der Region. Diese Anzahl an Eingriffen und die sehr guten Ergebnisse waren unter anderem ausschlaggebende Faktoren für Zertifizierung, Rezertifizierung und alle erfolgreichen Überwachungsaudits.

Insgesamt wurden bei den Prüfungen die erforderlichen Qualitätsvorgaben sogar an vielen Stellen übertroffen: Die Operateure führen die Erstuntersuchung und ausführliche Beratung über den geplanten Eingriff vor dem Eingriff stets persönlich durch. Nach dem operativen Eingriff können Patienten die Anschlussheilbehandlung in der Schloss-Reha Rottenburg wahrnehmen, die ebenfalls zu den LAKUMED Kliniken gehört und wo sich der Operateur bei der regelmäßigen Visite in der Reha nach dem Heilungsverlauf des Patienten erkundigt.

Um dem Patienten eine möglichst große Bandbreite an speziellen Operationsverfahren beim Gelenkersatz und Gelenkerhalt anzubieten, wurde im Sommer diesen Jahres innerhalb der Abteilung die Sektion für minimal-invasive Hüftchirurgie und spezielle orthopädische Chirurgie gegründet, deren Leitung PD Dr. Sendtner übernommen hat.  PD Dr. Sendtner, von FOCUS Gesundheit 2017 ausgezeichneter orthopädischer Chirurg im Kreis Landshut, führt in dieser Sektion neben Hüftoperationen in minimal-invasiver Technik auch weitere orthopädische Spezialeingriffe durch.

Weitere Informationen zum Endoprothetikzentrum sowie dessen neue Sektion für minimal-invasive Hüftchirurgie und spezielle Orthopädie finden Sie unter www.LAKUMED.de. 

v.l. die leitenden Ärzte Dr. Thomas Lorenz und PD Dr. Ernst Sendtner freuen sich mit Chefarzt Dr. Hermann Albersdörfer über die guten Ergebnisse, die das Endoprothetikzentrum im Überwachungsaudit erzielen konnte.