News

Privaten „sozialen Geldbeutel“ für schwerstkranke Patienten geöffnet

Privaten „sozialen Geldbeutel“ für schwerstkranke Patienten geöffnet Finanzspritze für Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf

Krankenhaus Landshut-Achdorf

Sigrid Hochriegl übergab eine Spende von 2.000€ an den Vorsitzenden des Fördervereins für die Palliativmedizin in Landshut e.V. und Chefarzt der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin, Prof. Dr. Martin Anetseder sowie Mathilde Steger von der Brückenpflege am Krankenhaus Landshut-Achdorf.

Ihre private Spende kam durch den Verkauf von Buchskranzerl während der Landshuter Hochzeit, selbstgemachter Marmelade, Strickwaren und Plätzchen zustande. Auch der Verkauf von Warenbestandsresten, die Firmen in der Region Sigrid Hochriegl überlassen, dient dem Benefizzweck. Seit vielen Jahren greift Sigrid Hochriegl auf ein funktionierendes soziales Netzwerk zu und verkauft gespendete Waren auf kleinen Tischen in Läden und auf Flohmärkten. So ist sie in der Lage, schnell und unbürokratisch zu helfen. Beispielsweise finanzierte Sigrid Hochriegl zu Weihnachten Stifte und Malhefte für Kinder der Tafel oder unterstützte eine ältere Dame, die dringend eine Kurzzeitpflege benötigte. Bereits zum dritten Mal spendet Sigrid Hochriegl an die Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf.

Das Geld kommt unter anderem der Brückenpflege zugute, einem kostenlosen Service der Palliativstation, der die Rückführung von Patienten nach Hause oder ins Pflegeheim begleitet und unterstützt und nicht von den Krankenkassen finanziert wird. Auch Musik- und Atemtherapien für die schwerstkranken Patienten auf der Palliativstation können nur durch Spendengelder finanziert und angeboten werden - für die Patienten stellen diese sanften Therapien oft eine große Hilfe und Erleichterung dar. Nicht zuletzt dienen Spendengelder für kleinere Wünsche der Patienten nach bestimmten Lieblingsspeisen oder beispielsweise einem Besuch des Friseurs.

Sigrid Hochriegl (rechts) öffnete ihren „sozialen Geldbeutel“ für schwerstkranke Patienten auf der Palliativstation am Krankenhaus Landshut-Achdorf und übergab eine Spende an Prof. Dr. Martin Anetseder, Vorsitzender des Fördervereins für die Palliativmedizin in Landshut e.V. und Mathilde Steger, Brückenpflege Bildquelle: LAKUMED Kliniken