Eine Patientin erzählt: "Die Magenbypass-Operation hat mein Leben völlig verändert"

„Mein Mann hat eine neue Frau bekommen“, sagt die 50-jährige Gabriele, wenn sie heute in den Spiegel sieht. Nach einem langen und schweren Weg hat die lebensfrohe Frau aus dem Landkreis Dingolfing-Landau nach einer Magenbypass-Operation am Krankenhaus Landshut-Achdorf innerhalb von eineinhalb Jahren rund 80 Kilogramm abgenommen. Seitdem hat sich das Leben von Gabriele völlig verändert, sie fühlt sich wie ein neuer Mensch und möchte andere Personen in ähnlicher Lage ermutigen, diesen Schritt zu tun.

Die Krankheitsgeschichte von Gabriele begann im Jahr 2003: Die übergewichtige Frau aus dem Landkreis-Dingolfing-Landau nahm im Zuge einer Depression starke Medikamente ein, die ihr Gewicht immer weiter anstiegen ließen. Bei einer Körpergröße von 170 Zentimetern wog Gabriele bis zu 165 Kilogramm und kämpfte zunehmend mit gesundheitlichen Problemen: Bluthochdruck, Asthma, Rheuma, Schlafapnoe und Diabetes. Doch nicht nur ihre Gesundheit litt unter den Pfunden, sondern auch ihr Alltag gestaltete sich immer schwieriger: „Ich verbrachte die meiste Zeit in der Wohnung, weil ich mich nur noch mit zwei Krücken fortbewegen konnte.“ Bedingt durch die vielen Faktoren erlitt sie in den Jahren 2011 und 2014 einen Herzinfarkt, in Folge dessen ihr ein Stent implantiert wurde.
 
Trotz gesunder Ernährung und dem starken Willen, sich noch mehr zu bewegen, um Gewicht zu verlieren, gelang ihr dies nicht. „So kann es nicht weiter gehen“, sagte Gabriele und fasste den Entschluss, sich einer Magenbypass-Operation zu unterziehen. „Das war meine letzte Hoffnung.“ Da Operationen immer mit einem gewissen Risiko verbunden sind, war ihr Mann Guido anfangs gegen den Eingriff: „Mir war es egal, wie viel sie wog, denn ich habe sie so geliebt, wie sie war.“ Als im Verlauf der Zeit die gesundheitlichen Probleme seiner Frau aufgrund der Adipositas Grad III, der schwerstmöglichen Art der Fettleibigkeit, immer größer wurden, unterstützte er die Entscheidung seiner Frau mit allen Kräften.
   
Von September 2013 bis April 2014 absolvierte Gabriele ein multimodales Therapiekonzept am Adipositaszentrum des Krankenhauses Landshut-Achdorf, das Voraussetzung für die Übernahme der Operationskosten durch die Krankenkasse ist. Das Konzept beinhaltet einen verhaltenstherapeutischen und ernährungstherapeutischen Kurs, begleitet von einem Bewegungsprogramm speziell für stark übergewichtige Patienten.

Nach einigen Monaten der Vorbereitung wurde im April 2015 die Magenbypass-Operation am Krankenhaus Landshut-Achdorf durchgeführt. Bei dem Eingriff wird in Schlüssellochtechnik (d.h. ohne großen Bauchschnitt) der Magen wenige Zentimeter unterhalb des Mageneingangs abgetrennt, so dass ein kleiner Restmagen verbleibt, wodurch sich die Füllmenge bis zur eintretenden Sättigung deutlich reduziert. „Zusätzlich wird der Dünndarm durchtrennt und das eine Ende des Dünndarms an den kleinen Restmagen angeschlossen und das andere Ende des Dünndarms umgeleitet, so dass sich die Nahrung und die Verdauungssäfte erst im mittleren Dünndarm vermengen“, erklärt Dr. med. Georg Dechantsreiter, Leitender Oberarzt am Adipositaszentrum des Krankenhauses Landshut-Achdorf. „Die Folge dieser Operation ist, dass zum einen die Größe der Essensportionen sinkt und zum anderen die Verdauung der Nahrungsmittel erst in einem weiter unten gelegenen Teil des Darms beginnt und so weniger Nahrungsbestandteile aufgenommen werden können.“

Nach der Operation ist es wichtig, dass die Ernährung an die neue Situation angepasst wird. „Konkret bedeutet dies, dass der Patient ausreichend Eiweiß sowie lebenslänglich bestimmte Nährstoffe wie Vitamine, Eisen und andere Spurenelemente zu sich nehmen und sich regelmäßigen Laborkontrollen unterziehen sollte“, sagt Dr. Dechantsreiter.

 „Nach dem Eingriff ist das Gewicht wie von selber gepurzelt“, erzählt Gabriele. Gleichzeitig mit den Pfunden verschwanden auch Bluthochdruck, Schlafapnoe, Asthma und Diabetes. „Die vielen gesundheitlichen Probleme und körperlichen Einschränkungen waren plötzlich weg und ich konnte meinen Alltag wieder selbstständig meistern“, berichtet Gabriele. Innerhalb von eineinhalb Jahren verlor sie rund 80 Kilogramm Gewicht: „Das hat mich zu einem viel lebensfroheren, selbstbewussteren und glücklicheren Menschen gemacht.“

Seit der Magenbypass-Operation hat sich nicht nur der Alltag sondern auch das Essverhalten der heute 50-jährigen Frau deutlich verändert: Ihre Essens-Portionen sind viel kleiner geworden. Als Hauptgericht isst sie heute beispielsweise eine Scheibe Schweinefilet mit drei Stangen Spargel und einer Krokette. „Bei Salat schaffe ich ein bisschen größere Mengen, bei Pizza beispielsweise nur ein Viertel des ganzen Stückes“, erzählt sie. „Der Genuss ist aber trotzdem da.“

„Früher habe ich Kleidung gekauft, weil sie gepasst hat – gefallen hat sie mir nie“, erinnert sich Gabriele. „Jetzt kaufe ich Kleidungsstücke, weil sie mir gefallen und passen.“ Wenn Gabriele heute unterwegs ist und stark übergewichtigen Menschen begegnet, dann spielt sie manchmal mit dem Gedanken, zu den Personen hinzugehen und von ihrer eigenen Erfahrung zu berichten. „Ich möchte andere Menschen ermutigen, den Schritt zur Operation zu wagen – denn sie bringt wirklich Besserung und ein neues Leben mit sich“, sagt sie.

Am 20. Mai 2017 findet am Krankenhaus Landshut-Achdorf ein Informationstag Adipositas anlässlich des Europäischen Adipositastages statt. Im Rahmen von Vorträgen wird unter anderem über operative Eingriffe bei starkem Übergewicht und Diabetes, den Zusammenhang von Adipositas und Schlafapnoe, die endoskopische Therapie bei Übergewicht sowie die Ernährung bei Adipositas informiert. Im Anschluss haben Zuhörer die Möglichkeit, Fragen an die Ärzte und bereits operierte Patienten zu stellen und einen XXL-Kleiderflohmarkt zu besuchen, bei dem Kleidung von bereits operierten Patienten angeboten wird.


Weitere Informationen zum Adipositastag finden Sie hier
:
http://www.lakumed.de/wir-sind-lakumed/veranstaltungen/details/news/informationstag-adipositas/?no_cache=1&cHash=24a1a715be5a217107735fdb430e048f