FOCUS-Qualitätssiegel „Empfohlener Arzt in der Region“ für PD Dr. Sendtner

PD Dr. Ernst Sendtner vom Krankenhaus Vilsbiburg ist empfohlener orthopädischer Chirurg im Kreis Landshut

Völlig überraschend erfuhr Privatdozent Dr. Ernst Sendtner, Leiter der Sektion minimalinvasive Hüftchirurgie und spezielle orthopädische Chirurgie am Krankenhaus Vilsbiburg, von der Auszeichnung durch FOCUS-Gesundheit als „Empfohlener Arzt in der Region“. Das FOCUS-Siegel basiert unter anderem auf der Weiterempfehlung von Kollegen und Patienten und wurde in diesem Jahr zum ersten Mal an Fachärzte verliehen, die aufgrund ihrer Ausbildung, Erfahrung und ihres Renommees in ihrem Fachbereich führend sind. PD Dr. Sendtner erhielt die Auszeichnung durch FOCUS-Gesundheit als empfohlener orthopädischer Chirurg im Kreis Landshut.

„Ich freue mich sehr über dieses Siegel, denn es zeigt ebenso wie die hohe Weiterempfehlungsquote durch unsere Patienten, dass wir hier am Endoprothetikzentrum in Vilsbiburg hervorragende Arbeit leisten“, sagte PD Dr. Sendtner. Die Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der LAKUMED Kliniken, Dr. Marlis Flieser-Hartl, und der Ärztliche Direktor des Krankenhauses Vilsbiburg, Prof. Dr. Christian Pehl, gratulierten PD Dr. Sendtner zu dieser Auszeichnung. „Ein solches Siegel ist eine ganz besondere Anerkennung, denn es spricht für die herausragende Qualität ihrer Arbeit und die hohe Zufriedenheit unserer Patienten“, so Dr. Flieser-Hartl.

Der Leiter der Sektion minimalinvasive Hüftchirurgie und spezielle orthopädische Chirurgie,
PD Dr. Sendtner, ist seit April 2015 am zertifizierten Endoprothetikzentrum des Krankenhauses Vilsbiburg tätig. Als Facharzt für Chirurgie und Facharzt für Orthopädie, jeweils mit der Zusatzweiterbildung spezielle orthopädische Chirurgie und spezielle Unfallchirurgie, behandelt er Patienten mit Verformungen des Hüftgelenks, beispielsweise einer vergrößerten Gelenkpfanne oder einem unrunden Gelenkkopf. „Bis zu 15 Prozent der Bevölkerung sind von einer solchen Verformung betroffen, die unbehandelt in vielen Fällen zu einer Arthrose und langfristig zur Zerstörung des Gelenks führt“, sagte PD Dr. Sendtner. Ziel des Mediziners ist es, eine Verformung rechtzeitig zu korrigieren, bevor das Gelenk ersetzt werden muss.

An der Universitätsklinik Regensburg hat PD Dr. Sendtner ein Verfahren entwickelt, bei dem gelenkerhaltende Eingriffe minimal-invasiv durchgeführt werden können: Durch einen kleinen Schnitt durch eine natürliche Lücke zwischen zwei Muskeln in Nähe der Problemstelle können unrunde Stellen des Gelenkkopfes abgetragen werden, so dass der Gelenkkopf passgenau in der Pfanne liegt  und dem Patienten keinerlei Beschwerden mehr verursacht. Da der Gelenkkopf während der Operation in der Pfanne verbleibt und der Zugriff über einen kleinen Schnitt erfolgt, profitiert der Patient von der schonenderen Behandlung und dem deutlich schnelleren Heilungsverlauf. Für die Nachbehandlung rät PD Dr. Sendtner zur zügigen Mobilisierung des Patienten, für die er spezielle Übungen entwickelt hat.

Das Siegel „Empfohlener Arzt in der Region“ von FOCUS-Gesundheit wurde in diesem Jahr zum ersten Mal an führende Fachärzte der Landkreise verliehen. Bei der Recherche kooperiert FOCUS-Gesundheit mit der Stiftung Gesundheit in Hamburg. Die Recherche und die Bewertung unterliegt den internen Qualitätskontrollen nach ISO 9000 und berücksichtigt insbesondere folgende Kriterien: Kollegenempfehlung, Dienstalter, Fachgebiets- und Zusatzbezeichnungen, Teilnahme an Disease-Management-Programmen, Tätigkeiten als Gutachter oder Referent, Qualitätsmanagement, Mitgliedschaft / Funktionsträger medizinisch-wissenschaftlicher Fachgesellschaften  sowie Patientenservice und Patientenzufriedenheit.