Chirurgische Klinik I - Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie

In der chirurgischen Klinik I werden Patienten mit Erkrankungen im gesamten Bauchraum (Darm, Lunge, Galle, Blinddarm, Milz, Magen und Leber) sowie an der Schilddrüse behandelt. Dabei setzen die Chirurgen verstärkt auf moderne Operationsverfahren. Eine Vielzahl der Operationen werden minimal-invasiv durchgeführt (Schlüsselloch-Chirurgie) - für die Patienten sind diese Eingriffe schonender, denn durch die geringen Verletzungen von Haut und Gewebe heilen Wunden schneller und sie können das Krankenhaus schneller wieder verlassen. Die Klinik verfügt über einen speziell ausgestatteten Operationssaal, um minimal-invasive Operationen vorzunehmen.

Den Patienten direkt zugute kommt die hohe Erfahrung und Kompetenz der Chirurgen an der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, dies bestätigt die Zertifizierung zu einem der wenigen Referenzzentren für minimal-invasive Chirurgie in Deutschland.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die hervorragende Zusammenarbeit mit anderen Fachabteilungen und -kliniken am Krankenhaus Landshut-Achdorf. In interdisziplinären Konferenzen und Zentren wird für jeden Patienten eine individuelle Therapieplanung erstellt, die auf Grund des breiten medizinischen Versorgungsspektrums des Krankenhauses Landshut-Achdorf auch sofort umgesetzt werden kann. 

Unsere Fachbereiche:


Onkologische Chirurgie

Die Behandlung von bösartigen Erkrankungen erfolgt interdisziplinär. Hierzu kommen wöchentlich die Spezialisten aus allen wichtigen Bereichen zusammen, um gemeinsam eine individuelle Entscheidung für den Patienten treffen zu können.

Besondere Expertise besteht für folgende Krebserkrankungen:

  • Schilddrüsenkrebs
  • Speiseröhrenkrebs
  • Magenkregs
  • Leber- und Gallenblasenkrebs
  • Gallengangskrebs
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs
  • Dickdarmkrebs
  • Mastdarmkrebs
  • Lebermetastasen
  • Lungenmetastasen


Behandlung der Adipositas 

In unserem Adipositaszentrum erfolgt in Kooperation mit Ernährungsspezialisten, Psycho- und Bewegungstherapeuten eine multimodale Therapie. Diese wird zunächst ambulant durchgeführt. Ein erfolgreicher Durchlauf der ambulanten Behandlung erleichtert die Genehmigung eventuell notwendiger chirurgischer Verfahren.

Chirurgische Therapieverfahren:

  • Einlage eines Magenballons (zusammen mit der Medizinischen Klinik II)
  • Anlage eines Schlauchmagens (minimal-invasiv und offen)
  • Anlage eines Minimizer-Rings (minimal-invasiv und offen)
  • Anlage eines Magen-Bypasses (minimal-invasiv und offen)
  • Rezidiveingriffe (minimal-invasiv und offen)